Naturgarten

Nachfolgend die Zeitreise des Projekt Naturgarten in chronologischer Reihenfolge ,von der Idee bis heutigem Tage !

17.03.2017

Zur Jahreshauptversammlung wurde vom 1.Vorsitzenden die Idee des Vorstands einen Naturgarten zu gestalten, den Mitgliedern vorgestellt. Es werden die Möglichkeiten für die Gestaltung und des Aussehens im Laufe des Jahres ausgelotet. Unser Grundstück gegenüber des Spielplatzes auf der anderen Straßenseite kommt dafür in Betracht.

27.11.2017

Bei der letzten Ausschußsitzung in diesem Jahr wurde beschlossen, das am Samstag, dem 17.02.2018 sich die Projektgruppe Naturgarten um 12.00 Uhr an unserem Außengrundstück gegenüber dem Spielplatz zur Besprechung über die Grundsteinlegung des Naturgartens trifft. Jeder Teilnehmer kann seine Ideen sowie Anregungen für die Gestaltung des Naturgartens vortragen.

17.02.2018

Am Samstag, den 17.02.2018 traf sich die neu gegründete Projektgruppe Naturgarten an dem Vereinsgrundstück gegenüber dem Spielplatz, zwecks Vorbesprechung zur Grundsteinlegung unseres geplanten Naturgartens. Die Projektleitung hat Stefan Kronberger übernommen.

Wir Kleingärtner wollen mit dem Naturgarten der Natur wieder etwas mehr Lebensraum zurückgeben, um dem weltweit dramatischen Insektensterben entgegen zu wirken. Die Entwicklung und Fertigstellung des Naturgartens wird in mehreren Etappen erfolgen und soll zum 75-jährigen Jubiläum unseres Gartenvereins abgeschlossen sein. Dies wird zur Jahreshauptversammlung den Vereinsmitgliedern vorgestellt.

Besprechung vor Ort
von links: K.Eckart, M.Fischle, R.Hahnke
und S.Kronberger , rechts das Grundstück für den geplanten Naturgarten
Beratung über den Planungsentwurf von S.Kronberger (li) in unserer Geschäftsstelle vorgetragen.
(2. von re.) Johanna Gobec

03.03.2018

Am Samstag, den 03.03.2018  wurde auf unserem Grundstück gegenüber dem Spielplatz, durch Mitglieder der Projektgruppe Naturgarten, gemeinsam mit der Firma Gartenbau Christian Lang aus Zell, die Grundsteinlegung des Naturgartens gesetzt. So wurden ca. 25 Tonnen Kies in den vorbereiteten Boden eingearbeitet. Dies dient als Grundlage,  für die zu gestaltende Naturwiese des Naturgartens.

Die abgesteckte Grundfläche
Es wird fleißig Kies geschaufelt
(li.: M.Fischle, re.:  K.Eckart)

Schweres Gerät im Einsatz
Der Kies ist eingearbeitet

09.03.2018

Zu unserer Jahreshauptversammlung wurde von unseren Mitgliedern mit großer Mehrheit beschlossen, das der Naturgarten in mehren Bauabschnitten, über die nächsten vier Jahre fertiggestellt werden soll und somit pünktlich zu unserem 75-jährigen Jubiläum 2022 der Öffentlichkeit präsentiert werden kann.

Die Projektgruppe Naturgarten setzt sich aus folgenden Vereinsmitgliedern zusammen:

Projektleiter:  Stefan Kronberger

sowie den Vereinsmitgliedern: Johanna Gobec, Enida Hahnke, Manfred Fischle, Klaus Eckart, Michael Gobec und Ronald Hahnke

 

28.04.2018

Am Samstag, den 28.04.2018 trafen sich am frühen Morgen 12 Gartenfreunde an unserem Gartenvereinsgelände. Nachdem uns Herr Barth aus Esslingen-Zell die gesamte Bodenfläche mit seinem Traktor mit angehängter Fräse feinbearbeitet hat, stand nun die Feinstbearbeitung an.  Pünktlich um 09.00 Uhr fing es zu regnen an, aber somit war der Boden leichter zu bearbeiten. Auch gut! Das für den Traktor nicht zugängliche Stück Richtung Böschung wurde mit einer Motorhacke bearbeitet. Der zu gestaltende Naturpfad in der Mitte des Geländes wurde mit Holzspänen bedeckt und als feste Gehunterlage ausgelegt.

Nun wurde die ganze Fläche nochmals von Unkraut und Steinen befreit und komplett abgeharkt.  Die größeren, gefundenen Natursteine wurden gleich für die Gestaltung eines Biotops aufgeschichtet. Dann wurden Samen für einjährige Wildkräuter ausgestreut wie z.B. Klatschmoon. Die vorbereite Kiesfläche wurde mit Substrat aufgefüllt und ein Magerrasen angesetzt. Nach dem Walzen der gesamten Fläche war das erste Gießen notwendig, denn seit dem Mittag schien die Sonne vom blauen Himmel. Gegen 17.00 Uhr war das Werk vollbracht und die Freude bei allen war groß, das geschafft zu haben was für heute geplant war. Das war eine große Teamleistung.

Herr Barth aus Esslingen Zell, hinter dem Traktor:
(li. M.Gobec,; re. M.Fischle)
Die Feinbearbeitung kostet viel Zeit
Der Naturpfad in der Mitte
Das letzte Unkraut wird beseitigt und die Holzspäne werden auf dem Naturpfad verteilt
Frauenleiterin Enida Hahnke (Li) versorgte die Gartenfreunde am Mittag mit einem leckeren Schweizer Wurstsalat
Der 2. Vorsitzende Manfred Fischle füllt die bereitstehenden Schubkarren
Es ist vollbracht, das Unkraut und die Steine
sind entfernt.
Stefan erklärt uns  die Saatmischungen
Das Walzen der angesetzten Magerwiese
Jetzt kann es gedeihen!

 

 

 

 

 

30.06.2018

Begutachtung der Blüten
Blühende Wildkräuter

10.11.2018

Am Samstag, den 10.11.2018 wurde im Zuge der letzten Gemeinschaftsarbeit in diesem Jahr, die ersten Stauden im Projekt Naturgarten gepflanzt und ca. 100 Bärlauchzwiebeln gesetzt.

Der Aushub für die Stauden
Die Stauden sind gesetzt

10.03.2019

Durch die Spende unseres Ehrenrates Klaus Eckart konnten wir in der Mitte unseres Naturgartens den Apfelbaum „Kaiser Wilhelm“ pflanzen. Er wurde mit einer Flasche Sekt getauft und mit den Namen Kaiser Klaus Wilhelm ausgestattet.

Kaiser Klaus Wilhelm wird gestützt

06.04.2019

Am Samstag, den 06.04.2019 haben 8 Kleingärtner die Eichenbänke gesetzt und das selbstgebaute Insektenhotel durch unseren Fachberater Michael Gobec,  fest im Boden verankert und mehrere Zimmer bereits ausgestattet. Wir freuen uns auf die ersten Besucher wie z.B. die Wildbienen.

Das Insektenhotel steht und die Eichenbänke
sind gesetzt

Juni 2019

Die Naturblumenwiese in voller Pracht
Im Hintergrund das gut gebuchte Insektenhotel